Kurse

Kurse "Drehen an der Töpferscheibe"


Kursangebot ab Oktober 2019:
PDF-Logo Kursprogramm

Das freie Drehen an der Töpferscheibe ist ein Jahrtausende altes Kunsthandwerk, welches bis heute viele Menschen weltweit anzieht und beschäftigt. Das hat mit dem überaus faszinierenden Material zu tun, zunächst einfach Erde, die sich im Laufe der Verarbeitung erstaunlich verändert.Bei richtiger Verarbeitung erlangt der Ton Geschmeidigkeit und Plastizität und lässt sich deshalb - besonders auf der Drehscheibe - wunderbar formen und gestalten. Der Prozess des Töpferns beinhaltet mehrere Schritte. Zuerst wird der Ton durch eine bestimmte Art des Knetens vorbereitet, dann auf der Drehscheibe zentriert und mit verschiedenen Griffen hochgezogen und geformt. In lederhartem Zustand erfolgt das Abdrehen, ähnlich dem Drechseln von Holz. Nach dem Rohbrand werden die entstandenen Objekte durch Eintauchen, Uebergiessen, Bemalen oder Spritzen glasiert und dann ein zweites Mal im Brennofen gebrannt.

Das Erlernen der verschiedenen Fertigkeiten und Techniken wird schrittweise aufgebaut. Wie bei individuellen Unikaten ist auch bei der Herstellung von Gebrauchskeramik die Auseinandersetzung mit den Formen und deren Proportionen, den vielfältigen Möglichkeiten der Oberflächengestaltung und der Wahl von Farbe und Beschaffenheit des Glasurüberzugs Teil des kreativen Prozesses.

Ich selber töpfere seit meiner Jugend mit Leidenschaft, angefangen in der Hobbywerkstatt, später berufliche Zweitausbildung zum Keramiker EFZ mit Abschluss 2016. Nun möchte ich meine Begeisterung weitergeben. Nachdem ich mein Atelier an der Hofenstrasse 39 in Männedorf erweitert und mit 5 Drehscheiben, Brennöfen, Glasurwerkstatt etc. ausgerüstet habe, freue ich mich, ab Oktober 2019 Drehkurse anzubieten.